Auf den Hund gekommen - Die Entstehung

Die Entstehung von PUWO beginnt bereits Anfang der 90er und haben wir einem wuscheligen Pudel names „Taiger“ zu verdanken. Als der apricotfarbene Hund unerwartet in das Leben des Gründers Thomas Richli tritt, stellt er dies ziemlich auf den Kopf. Arbeiten und die Versorgung eines Hundes unter einen Hut zu bekommen stellte sich rasch als Herausforderung dar. Das Gefühl dem Hund nicht gerecht werden zu können, liess ihn nicht los. Und Herr Richli stellte fest, nicht nur ihm erging es so. Viele Leute hatten das Bedürfnis einer professionellen und zuverlässigen Betreuung ihrer Vierbeiner. Aus einer Idee wurde somit 1991 PUWO (pudelwohl) gegründet, begonnen mit dem Spazier-Service..

tager small

 

Vom Wald aufs eigene Areal - Der Spazier-Service

Die Anfrage war gross und die Gruppe wuchs rasch auf 10 – 20 Tiere täglich. Die Hunde wurden in ihrem Zuhause abgeholt, worauf sie mit dem Chef im Wald spazieren gingen, spielten und Spass hatten. Die Aufgabe war jedoch alles andere als einfach und erforderte vollste Konzentration für den Leiter eine so grosse Anzahl an Tieren zu führen. Zudem gab es einige Hürden zu meistern, unter anderem insbesondere die heiss diskutierte Leinenpflicht und Begegnungen mit fremden Hunden. Auch Ausreisser und das Antreffen von Joggern, Velofahrern und Reitern konnte zur Problematik werden. Da der Beruf bei Herr Richli längst eine Herzensangelegenheit war, suchte er nach besseren Lösungen. Er begab sich auf die Suche nach einem eingezäunten Areal, auf dem sich die Hunde sorgenfrei austoben konnten. Seither führen wir im Spazier-Service die Hunde nicht an der Leine aus, sondern lassen sie auf unserem grossen eingezäuntem Gelände in der Gruppe frei laufen.

TomTaigKim small rudbild small

 

Für alle Fälle - Das Tages- und Ferienheim

Die Tiere waren tagsüber rundum versorgt, doch es bestand eine Marktlücke, wenn ein Notfall bei den Kunden eintraf und der Hund auch nachts betreuut werden musste. Nicht immer konnte die Familie oder Nachbarschaft einspringen, schon gar nicht kurzfristig. Aufgrund dessen entstand 1998 zusätzlich das Tages- und Ferienheim in dem seither Hunde in der Gruppe tage- oder wochenweise bei uns betreuut werden können. Von Beginn an wurde bewusst auf die Zwingerhaltung verzichtet.

 

Hund, Katze, Maus - Die Tier- und Hausbetreuung

Nach und nach wurde PUWO von der bestehenden Kundschaft auch nach der Betreuung ihrer anderen Haustiere angefragt. Dank neuer Mitarbeiter konnte auch dieses Bedürfnis bald abgedeckt werden. Der Service die geliebten Tiere zu Hause betreuen zu lassen und ihnen somit den Umzugstress in ein Tierheim zu ersparen, fand grosses Interesse. So entwickelte sich die Tier- und Hausbetreuung mehr und mehr und wir gewannen auch Kunden, welche uns vorher nocht nicht kannten. Die Dienstleistung bewährte sich bis heute und kann mittlerweile von Tierbesitzern aus der ganzen Region in Anspruch genommen werden.

 

Die eigenene Weggefährten – Taiger, Rocky & Liska

„Taiger“ - Der wuschelige apricotfarbene Pudel „Taiger“ wurde am 02.06.1986 geboren und hatte nicht den besten Start in sein Hundeleben. Er wurde oft viel zu lange alleine gelassen und erlebte Tag für Tag den puren Stress. Durch Zufall kreuzten sich die Wege von „Taiger“ und Thomas Richli und kurze Zeit später zog der süsse Wuschel bei seinem neuen Herrchen ein und konnte sich seither pudelwohl fühlen. Er war stets dabei und für jeden Spass zu haben. Dank „Taiger“ nahm die Geschichte 1991 von Puwo seinen Anfang. 15 Jahre lang begleitete der überaus treue Hund sein Herrchen durch Dick und Dünn und ging am 17.04.2001 friedlich über die Regenbogenbrücke.

Taiger 22 Taiger Fibu Taiger 3

 

„Rocky“ - Im Jahr 2002 kam der kleine Cotton-Rüde „Rocky“ regelmässig“ zu Puwo in den Spaziergang und in die Ferien. Auch er fand zufällig zu seinem neuen Besitzer, da sein Frauchen mit dem kleinen Schlitzohr aufgrund diverser Umständen stark überfordert war. So wurde der Ferienaufenthalt bei Puwo zu seinem Dauerheim. Mit seiner aufgestellten und witzigen Art begeisterte er alle und bringte Leben in die Bude. Am 20. April 2015 schlief der Kleine für immer ein.

 

„Liska“ - Die hübsche Schäfer-Rotweiler-Hündin „Siska“ gehörte nicht zur einfachsten Sorte und machte so manchem das Leben schwer, auch ihrem damaligem Frauchen. Anfangs führte Puwo die Dame einzeln aus. Leider spitzte sich die Situation Zuhause immer mehr zu und es musste für Hund und Mensch eine Lösung gefunden werden. „Siska“ musste in erfahrene und konsequente Hände. So führte das eine zum anderen, ab nun durfte sie bei Thomas Richli bleiben und aus „Siska“ wurde „Liska“. Nach und nach wurde sie entspannter und konnte ein unbeschwertes Hundeleben führen. Nach 8 Jahren musste sie am 20.04.2014 im Alter von 12 Jahren leider aufgrund ihrer Krebserkrankung erlöst werden.

 

Noch mehr über die Geschichte von PUWO können Sie in den Presseartikeln lesen:

Ein Herz für Tiere 1999,  Ein Freundschaftsdienst mausert sich zum Beruf

Bz Basellandschaftliche Zeitung 1998,  Damit sich Hunde pudelwohl fühlen

Schweizer Familie 1997, Ausgefallene Dienstleistung

Schweizer Hunde Magazin 1992, Mit «Hundemeute» unterwegs